user_mobilelogo

Qualität statt Quantität

Was wird ein Ersterwerb der Klasse B kosten ? 

Eine sehr berechtigte Frage. Sie kann aber von niemandem seriös im voraus beantwortet werden, da niemand in die Zukunft schauen und damit den Ausbildungsverlauf vorhersehen kann. 'Kostanvoranschläge' für die Erlangung einer Fahrerlaubnis können aus diesem Grund auch keine Aussage darüber sein was der Führerschein kosten wird !

Folgende Internetseiten bieten bestmögliche Informationen und eine sehr gute Hilfe zur Abschätzung der voraussichtlich entstehenden gesamten Ausbildungskosten. Die Seiteninhalte machen wir uns nicht zu eigen, halten die gebotenen Informationen aber für seriös, neutral, richtig und sehr hilfreich:

icon-gelbInfos des Fahrlehrerverbandes Baden-Württemberg mit Berechnungsmöglichkeit der voraussichtlichen Ausbildungskosten
icon-gelbInfos zu den Prüfgebühren der TÜV Nord Group

icon-gelbÜber Lockvogelangebote und Fahrschulen die an Quantität und nicht an Qualität interessiert sind

icon-gelbfahrtipps.de:  Beantwortung der Frage: Was kostet der Führerschein

Eine Abschätzung der individuellen, voraussichtlich entstehenden Ausbildungskosten für einen realistischen angenommenen Ausbildungsverlauf nach dem Schema der nachfolgenden Tabelle sollte man in eigenem Interesse vornehmen um die Ausbildungskostengrößenordnung festzustellen. Sie sollte möglichst auch individuelle persönliche Voraussetzungen berücksichtigen.

Die Zahlenwerte in der Tabelle sind nur für unsere Fahrschule gültig. Unsere Preise sind kein Geheimnis und auf unseren Internetseiten jederzeit öffentlich, aktuell und transparent für jedermann in Erfahrung zu bringen.

 

Grundbetrag  390 €
Lernmittel
(abhängig vom individuellen Bedarf)
ca. 31 €
gesetzlich vorgeschriebener Mindestumfang der Sonderfahrten:
3 mal 45min Dämmerungs-/Dunkelheitsfahrt;
4 mal 45min Autobahn; 5 mal 45min Überland
12 x je 52 €
= 624 €
angenommene Anzahl Übungsfahrstunden der Grund-/Aufbau-/Leistungs-
und Reife- und Teststufe (S Selbsteinschätzung)
S* je 41
angenommene Anzahl theoret. und prakt. Prüfungen
(S Selbsteinschätzung)
S je 43 € / 125 €
    SUMME (Mindest)ausbildungskosten


* Wer sich mit einer Selbsteinschätzung schwer tut sollte mit der folgenden Formel die Zahl der Übungsfahrstunden ermitteln.
Sie wurde von seriösen und mit der Fahrschulmaterie sehr gut vertrauten Institutionen aus Erfahrungen als Durchschnittswert ermittelt:
Übungsfahrstundenanzahl = 1,3 mal Lebensalter (Beispiel 17 Jahre: 17 mal 1,3 = 22,1 Übungsfahrstunden)